Schon zur Eröffnung im Jahr 1913 setzte das Allgemeine Krankenhaus (AK) in Barmbek mit der intensiven persönlichen sowie fachlichen Patientenbetreuung Zeichen. 1.481 Mitarbeiter versorgten 2.400 Betten in elf Fachabteilungen – von Augen- bis hin zu Zahnerkrankungen. Auch die Architektur des AK galt als zukunftsweisend. So schreibt der Hamburger Bauhistoriker Professor Dr. Hermann Hipp in seinem Kunstführer über die Hansestadt, „dass im aufwendig gestalteten Park die einzelnen Abteilungen wie selbstständige herrenhausartige Gebilde stehen“. Die einzelnen Häuser wurden Pavillons genannt, obwohl sie meistens zwei Vollgeschosse für die Krankensäle und -versorgung besaßen. Prächtiger Backstein, Bauplastik und die Orientierung an der Hamburger Baugeschichte unterstrichen die Schönheit des Hospitals im Park. Die hohe Funktionalität gewährleistete, dass die Bewohner von Barmbek bestens medizinisch versorgt werden konnten.

Für diese Seite suchen wir noch interessante Beiträge die Sie uns gern unter info@quartier21.net zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen können.

Informationen rund um die Entwicklung des gesamten Stadtteils und interessante Veranstaltungen finden sie bei der Geschichtswerkstatt Barmbek www.geschichtswerkstatt-barmbek.de

Einige Impressionen finden Sie hier:

Hier können Sie die Festschrift 100 Jahre Krankenhaus Barmbek downloaden.

Noch mehr Informationen finden Sie unter: https://www.asklepios.de/hamburg/barmbek/unternehmen/klinik-und-kontakt/kurzprofil/